Abschied nehmen

 

 

Wenn es Zeit ist, Abschied zu nehmen...

 

 

Ein Haustier ist über Jahre hinweg ein vertrauter, enger Gefährte – ein Mitglied der Familie. Nach vielen glücklichen, gemeinsamen Jahren heisst es dann aber eines Tages Abschied zu nehmen von unserem vierbeinigen Freund wenn es altersschwach oder krank wird. Der Tierbesitzer muss dann die schwere Entscheidung treffen, ob es nicht Zeit wird loszulassen und es von seinem Leid zu erlösen.

 

 

Der Glaube, dass Tiere beim Einschläfern leiden oder den Tod bewusst erleben, lässt viele Tierbesitzer zögern diesen Schritt zu gehen. Diese Sorge ist aber unbegründet. Wird ein Tier eingeschläfert, erhält es eine Spritze mit einem Narkotikum wie bei einem operativen Eingriff. Es wird so zunächst in eine tiefe Narkose (Schlaf) versetzt, Schmerzempfinden und Wahrnehmung werden vollkommen ausgeschaltet. Erst danach wird ihm eine Überdosis eines Narkosemittels nachgespritzt. In tiefer Narkose hört es dann auf zu atmen und das Herz hört auf zu schlagen. Es nimmt davon jedoch nichts mehr wahr.

 

 

Wir bieten die Möglichkeit Ihren Freund zu Hause in seiner gewohnten Umgebung zu erlösen. Auch in der Praxis nehmen wir uns Zeit für Sie und Ihren Freund eine ruhige Umgebung zu schaffen wenn der Zeitpunkt gekommen ist.

 

 

Wenn Sie möchten, kann Ihr Tier kremiert werden und wir kümmern uns um den ganzen Ablauf in Zusammenarbeit mit dem Tierkrematorium Seon.

 

 

www.tierkrematorium.ch

www.wenn-mein-Tier-stirbt.ch

 

 

 

 

Kleintierpraxis Buchholz

Buchholzstr. 48

8750 Glarus

 

Tel:  055 640 2 640

Fax: 055 640 2 657

 

Notfälle unter

055 640 2 640

 

Rollstuhlgängig!